PEOPLE
Beautiful people for DRYKORN 

Friends & Partners

Unsere Kollektionen werden nicht durch Maschinen lebendig, sondern durch Menschen. Sie werden von Menschen entworfen, hergestellt und getragen. Menschen wie Anita, Musterschneiderin bei DRYKORN seit über 20 Jahren. Wir sind fest entschlossen, den Einfluss, den die Herstellung unserer Kleidung auf unsere Umwelt hat, weiter zu reduzieren. Dafür arbeiten wir mit Partnern zusammen, die ihre Arbeiter mit Respekt behandeln und unsere Werte teilen.

Unser Code of Conduct gilt für all unsere Produzenten - ohne Ausnahmen. Wir besuchen unsere Produktionsstätten regelmäßig, um uns vor Ort einen Eindruck verschaffen zu können und die Zusammenarbeit auf persönlicher Ebene zu stärken. Zusätzlich werden alle Produzenten von unabhängigen Auditoren1 kontrolliert, um die Einhaltung der Arbeitsbedingungen zu gewährleisten und Verbesserungsmaßnahmen anzustoßen. Diese Besuche sind jedoch nur Momentaufnahmen. Deshalb setzen wir darauf, langfristige Beziehungen zu unseren Lieferanten aufzubauen, umso mit der Zeit, ein transparentes, offenes und vertrauensvolles Verhältnis herzustellen.

1 Ein Audit ist eine Vorortkontrolle. Es wird überprüft, ob Prozesse, Anforderungen und Richtlinien gemäß des Code of Conduct eingehalten werden. Auditquote – bezogen auf Stückmengen der Frühjahrs/Sommer sowie Herbst/Winter 2021 Kollektionen.


Download code of conduct

Anita, Musterschneiderin bei DRYKORN seit über 20 Jahren.

"Deine Kleider machen Leute."









LIEFERANTEN AUDITIERT
Auditquote – bezogen auf Stückmengen der Frühjahrs/Sommer sowie Herbst/Winter 2021 Kollektionen.




Woher kommt unsere Kleidung?

69 % EUROPA
9 % AFRIKA
22 % ASIEN
Weltkarte: Produktionsländer DRYKORN - Oberstoffe, Zutaten und Konfektion.
*Verteilung Konfektion bezogen auf Stückzahlen der Frühjahr / Sommer und Herbst / Winter 2021 Kollektion

Produktionsländer

Seit Unternehmensgründung liegt der Schwerpunkt unserer Oberstoff- und Zutatenproduktion sowie Konfektion in Europa. Einige von diesen Oberstoff- und Zutatenpartnerschaften pflegen wir bereits seit 25 Jahren. Daran hat sich bis heute nichts geändert. 

Für bestimmte Produktgruppen nutzen wir das Knowhow von Unternehmen in der Türkei, Tunesien und Asien. Bei der Auswahl unserer liefernden Unternehmen stehen neben der hochwertigen Qualität der Produkte auch ressourceneffiziente Produktionsprozesse sowie kurze Transportwege im Fokus. Es werden 69 % aller Bekleidungsstücke in Europa (inkl. Türkei), 9 % in Nord Afrika (Tunesien) und 22 % in Asien produziert. 

Egal in welchem Produktionsland alle liefernden Unternehmen müssen höchsten sozialen und ökologischen Ansprüchen genügen. Faire und menschenwürdige Arbeitsbedingungen sind nicht überall eine Selbstverständlichkeit, daher nehmen wir unsere Möglichkeiten wahr, um beispielsweise mittels Audits evtl. Missstände zu erkennen und Verbesserungsmaßnahmen anzustoßen.

Dank diesen langjährigen Beziehungen und weitreichender Einblicke in die Lieferkette, können wir unsere Sozialstandards und Umweltanforderungen mit konkreten wie direkten Maßnahmen Nachdruck verleihen.